Freitag, 16. Februar 2018

Einmal Prinzessin

So, Fasching ist vorbei und meine Familie ist der Tradition treu geblieben, reihum zur Faschingszeit krank zu werden. :-( Wenigstens zum Faschingsdienstag konnten die Kids in der Kita ein wenig mitfeiern. Diesmal sind die Outfits auch ziemlich knapp vor Schluss fertig geworden, und es mussten natürlich Prinzessinenkleider werden.

Zwischen den Jahren waren wir in Moritzburg in der Ausstellung "3 Haselnüssel für Aschenbrödel" und die Prinzessinenkleider haben es meinen beiden Mädels sofort angetan - aus feinstem Brokatstoff, also mit glitzerndes Silber- und Goldfäden durchwoben - ein Mädchentraum.
Also habe ich mich mal an diese funkelnde für mich neue Stoffart gewagt und herausgekommen sind diese bezaubernden Kleider:
Den Stoff zu fotografieren war diesmal mehr als eine Herausforderung. In jedem Winkel funkelt der Stoff in einer anderen Farbe.
Das Kleid der Großen ist rosa mit Silberfäden und das kleine Kleid eigentlich lila mit Goldfäden, aber je nach Lichteinfall wird der Stoff mal pink mal golden ;-p.

Als Schnitt habe ich mein "Vario"-Kleid verwendet und nach unten hin verlängert. Außerdem habe ich seitlich ein Bindeband für hinten und die Schleppe angebracht. Diese kann man übrigens per Druckknopf auch abnehmen.
Vorder- und Rückseite für das Oberteil habe ich hier mal vertauscht. Das Kleid "Vario" ist eigentlich vorn mit Öffnung für Knöpfe gedacht, ich habe die Öffnung diesmal aber für einen Reißverschluss nach hinten verlegt.
An den Ärmeln (übrigens aus Chiffon) habe ich wie beim "Orginal" noch ein Bindebändchen angenäht. Damit der Ärmel auch bisschen "pufft", habe ich zusätzlich mit Framilastik den Ärmel unter dem Bindeband noch etwas gerafft.

Innen habe ich als Futter ürbigens normalen Jersey benutzt und jedes Brokat-Schnittteil damit unterlegt, sonst kratzt der Stoff nämlich unangenehm auf der Haut.

Hier folgen jetzt noch jede Menge Bilder:














Viele Grüße,
aus der Nuckelbox

Mittwoch, 7. Februar 2018

Schlupfkrempelhose zum Überziehen

Hallo ihr Lieben,

auch wenn es bei uns gerade mal wirklich kalt ist, so ein richtiger Winter war bisher ja noch nicht da, d.h. die Schneeanzüge blieben bisher eher im Schrank. Da meine Mädels aber am liebsten nur Leggins tragen, brauchen Sie für draußen noch etwas zum drüber ziehen. 

Aktuell habe ich für meine Große eine Cord-Drüberziehhose genäht. Als Schnitt habe ich meinen Schlupfkrempelschnitt benutzt, diesmal aber zusätzlich Innen-Beinbündchen eingenäht, damit die Beine bei jedem Wetter windgeschützt sind. Die Bündchen sind dehnbar und passen damit prima über Schuh und auch über Stiefel.

Das extra Bündchen im Hosenbein ist ganz einfach zu nähen. Zunächst verfährt man genauso, als ob man die Hose mit "gewöhnlichen" Bündchen nähen möchte. Als Bündchen schneidet man diesmal aber nicht nur den Bündchenstoff, sondern zusätzlich auch noch einmal den Hosenstoff zu. Während das normale Bündchen für innen wie gewohnt in der Breite reduziert zugeschnitten wird (Faktor 0,7), verwendet man bei dem Hosenstoffbund die gleichen Breite wie beim Hosenbein. Ansonsten wie immer doppelte Länge beim Zuschnitt nehmen, an der Seite zum Ring zusammennähen und auf rechts gedreht in der Länge halbieren (damit die rechte Stoffseite innen und außen zu sehen ist). 


Beim Annähen des Bündchens legt man nun einfach beide Bündchen ineinanander und näht alles zusammen an. D.h. zuerst das Hosenstoffbündchen auf das Hosenbein ziehen, dann das enge Beinbündchen noch zusätzlich darüber stecken.


Das Hosenbein dann wie gewohnt ringförmig zusammennähen (beide Bündchen gleichzeitig annähen).

Wenn man das Bündchen dann auf rechts wendet, dann hat man außen den Hosenstoff und innen das enge Beinbündchen.

Und so sieht die fertige Schlupf-Krempelhose dann aus:









Viele Grüße
aus der Nuckelbox

Dienstag, 2. Januar 2018

Frohes neues Jahr

Hallo ihr Lieben,

zunächst möchte ich euch noch ein großartiges neues Jahr wünschen. Ich hoffe ihr konntet alle entspannte Weihnachtstage im Kreis eurer Liebsten verbringen und seid letztes Wochenende gesund ins Jahr 2018 hinein gerutscht.
Mein letzter Post ist schon wieder eine gaaanze Weile her, aber der Dezember war einfach zu turbulent, um neben Familie, Freunde, Arbeit, Verein, Weihnachtsvorbereitungen und dem Nähen noch Zeit zum Fotos bearbeiten und Bloggen zu finden.
Auch das neue Jahr wird nähtechnisch leider nicht viel besser. Ich gehe nun wieder mehr Stunden pro Woche arbeiten, so dass eigentlich nur das Wochenende zum Nähen und Schnittmuster bearbeiten bleibt. D.h. ich werde im neuen Jahr leider keine Auftrags-Näharbeiten annehmen können, bzw. wird ein Auftrag dann leider etwas länger dauern. In der wenigen Zeit, die mir neben all meinen anderen Beschäftigungen noch bleibt, werde ich mich dann mehr auf die Schnittmuster konzentrieren.
Es geht also weiter, aber nicht mehr im gleichen Tempo wie letztes Jahr. Ich hoffe ihr habt ein Nachsehen und bleibt mir dennoch treu. Tragt euch doch einfach hier im Blog in den Verteiler ein oder folgt mir auf Facebook (https://www.facebook.com/nuckelbox.de), dann erfahrt ihr sofort, wenn es etwas Neues von mir gibt.

Es gibt nämlich einige tolle Sachen zu zeigen, die alle noch im letzten Jahr entstanden sind. Und der neue Hosesnschnitt, den ich letztes Jahr angekündigt hatte, der kommt natürlich auch noch.

Jetzt möchte ich euch erstmal das Herbstkleidchen für meine Jüngste zeigen. Sie mag die Farbe lila und den „Weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe“-Hasen. 
Aus dem wunderschönen Stoff von Stoff & Liebe in Kombination mit dem Senfgelb und der Häkelspitze ist wirklich ein traumhaftes Kleidchen entstanden.
Der Schnitt ist wieder das „A-Kleidchen“, welches ich dieses Jahr gern veröffentlichen möchte, denn den Schnitt habe ich jetzt besonders in Verbindung mit der Kapuze schon seeehr oft vernäht, und meine Mädels lieben ihn einfach. 









  
Mein aktuelles Projekt besteht im Übrigen wieder darin, für unsere Karnevals Prinzessin das Faschingskleid zu nähen. Dieses Jahr wird es griechisch ;-) Ihr dürft gespannt sein.

Bis zum nächsten Mal!
Viele Grüße
aus der Nuckelbox


Freitag, 1. Dezember 2017

Little Dreamer


Hallo zusammen und einen schönen ersten Dezember :-)

Die Zeit scheint für mich gerade noch schneller zu vergehen als sonst schon, so viel gibt es zu tun. 
Jetzt möchte ich aber kurz verpusten und euch diese traumhaften Kleidchen zeigen. 

Als ich bei "Alles für Selbermacher" dieses traumhafte Motiv von abby&me gesehen hatte, wusste ich sofort, dass meine Mädels es genauso lieben werden wie ich. Was gibt es Schöneres als zarte Feen und Einhörner zusammen?
Meine Jüngste hat sich ein extra langes Prinzessinnenkleid gewünscht. Mein ALinien-Kleid habe ich deshalb unten um einen breiten Zierstreifen ergänzt. Damit es auch im Frühling noch passt, habe ich die Armbündchen zum Umschlagen genäht, so kann meine Tochter es jetzt mit gekrempelten Bund und nächstes Jahr dann verlängert tragen. Und die Länge sollte auch noch laaange reichen *hihi*











Meine Große hat sich daraufhin natürlich auch gleich so ein Einhorn-Fee-Kleid gewünscht, aber zusätzlich mit Kapuze.








Den Stoff gibt es übrigens noch bei Alles für Selbermacher.

Liebe Grüße
aus der Nuckebox