Samstag, 12. März 2016

Das leidige Lizenzthema

Ich denke, alle, die ihre selbstgenähten Werke gern in einem Blog oder einer Fan-Seite veröffentlichen, sind in letzter Zeit um das heiß diskutierte Thema "Stofflizenzen" nicht herum gekommen.

Obwohl ich immer peinlichst genau versuche, keine Lizenzstoffe gewerblich zu zeigen, hat sich bei meinen privaten Werken doch mal das ein oder andere Bild verirrt.
Ich habe entsprechend reagiert, und alle Bilder mit Lizenzstoffen aus dem Blog entfernt. 
Die zwei betreffenden Werke meiner Probenäher habe ich unkenntlich gemacht.

Ich nöchte euch daher bitten: sendet mir bitte keine Designbeispiele mit einem Lizenzstoff zu, da ich das Werk leider nicht veröffentlichen darf. 

Der kleine Maulwurf und die Biene Maja dürfen gemäß Lizenzgeber Studio 100 gezeigt werden:
"Gewerbetreibende dürfen die vernähten und fotografierte Produkte aus unseren Lizenzthemen dafür nutzen, um diese auf Ebooks, Facebook, Blog, Dawanda etc. zu zeigen, um ihr Gewerbe zu bewerben oder einen Artikel zu veräußern."

Und hier meine persönliche Meinung (auch wenn die an der ganzen Sache nichts ändern wird): Das man Lizenzstoffe gewerblich nicht einfach ohne Lizenz verkaufen oder vernähen darf, ist mir vollkommen verständlich. Weshalb man aber keine Bilder seiner Werke im Internet präsentieren darf (also nur zeigen), ist mir ein Rätsel, denn das ist doch die billigste und beste Marketing Variante für den Lizenzgeber, die man bekommen kann.
Jetzt, nach dem das Thema mal wieder hochkocht, werden weniger Personen einen Lizenzstoff kaufen, da viele nun mal gern Ihre Werke im eigenen Blog oder einer Fan-Page zeigen möchten (ohne damit Geld zu verdienen), dass aber mit einem Lizenzstoff leider nicht machen dürfen. Wirklich schade! 
Aber zum Glück gibt es noch viele tolle Stoffe ohne Lizenz!

Viele Grüße,
aus der Nuckelbox

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen