Samstag, 13. August 2016

Ein Kleid zum Drehen

Meine Tochter ist zur Zeit ein echter Fan von Kleidern. Jetzt sollte es mal eins zum Drehen sein. 
Aus dem Pavo-Panel von Stoff & Liebe ist in Kombination mit dem Herzchen-Interlock dieses Exemplar entstanden:

Der obere Teil des Kleides ist nach dem Schlupf-Shirt-Schnitt genäht. 
Für den unteren Teil habe ich ein neues Schnittmuster entworfen. Damit der Rock tellerartig schwingen kann, müssen der Außen- und Innenradius parallel verlaufen (quasi wie ein Kreis mit Loch). Damit der Stoffverschnitt nicht zu groß ist, besteht der Rock aus 4 Schnittteilen, andernfalls hätte ich nämlich einen Kreis mit 1m Durchmesser zuschneiden müssen.

Das Kleid ist leider etwas groß geworden. Ich habe nämlich in guter Absicht Luft zum Wachsen lassen wollen und alles mit reichlich Nahtzugabe zugeschnitten. Jetzt ist es etwas breiter als gewollt (an den Schultern kann man es sehen), aber so passt es sicherlich auch noch nächstes Jahr ;-)


Viele Grüße
aus der Nuckelbox

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen