Freitag, 28. Oktober 2016

Hoodies Teil 2

Hier kommt der zweite Schwung Bilder zu den Probestücken des neuen Hoodie-Schnitts.
Wie bereits in meinem letzten Post angekündigt (hier), wird es das Schnittmuster mit 3 verschiedenen Kapuzen-Varianten geben. Nach dem ich euch die Kapuzen mit überlappenden Enden bereits das letzte Mal gezeigt habe, möchte ich diesmal auch die Stoffbruch-Variante vorstellen. Hier besteht die Kapuze aus nur einem Schnittteil, welches am Hinterkopf zusammengenäht wurde. Da ich den Prototypen aus Lizenzstoff genäht habe, ist der Hauptstoff diesmal auf dem Bild verpixelt ;-). 
Und weil der Hoodie-Schnitt auch noch Taschen erhalten soll, habe ich in diesem Exemplar mal eine neue Taschenvariante ausprobiert. Der Taschenbeutel ist dabei komplett in die Stofföffnung eingesetzt und der vordere Rand der Tasche mit einem Stoffstreifen (hier Bündchen) verziert worden. Damit entstehen diesmal keine zusätzlichen Steppnähte, die das Stoffmotiv "durchkreuzen".
Und so sieht das Ganze dann aus:

Wie bereits angekündigt, habe ich nicht nur den Raglan-Schnitt zum Hoodie gemacht, sondern auch den Rundhals-Schnitt so angepasst, dass die gleichen Kapuzen-Schnittmuster auch für ein Rundhals-Hoodie verwendet werden können:

Natürlich kann man auch die Kapuze weglassen. Ich hatte anfangs befürchtet, dass der Halsauschnitt ohne Kapuze zu weit geschnitten sein wird, aber die Probewerke haben gezeigt, dass dies nicht der Fall ist (weder beim Raglan-, noch beim Rundhals-Shirt).



 


Viele Grüße,
aus der Nuckelbox

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen